Physiotherapie und Heilgymnastik

Die Physiotherapie hat die Bewegung und Beweglichkeit des Menschen im Zentrum. Dabei wird der menschliche Körper als ganzheitliches System gesehen – daher werden im Zuge einer Physiotherapie alle Systeme, welche die Beweglichkeit beeinflussen sowie das Zusammenspiel von Sensorik und Motorik trainiert. Eine Physiotherapie (früher oft als Heilgymnastik bezeichnet) kann zur Vorsorge, zur Therapie sowie zur Rehabilitation nach Operationen, Unfällen oder Verletzungen eingesetzt werden.

Wobei kann Physiotherapie helfen?

  • Störungen des Bewegungsapparates und Symptome davon: Migräne, Kopfschmerzen, Cervicalsyndrom, Schmerzen in Schulter und Rücken, Bandscheibenprobleme, Lumbago/Dorsalgie, Verspannungen, Gelenksprobleme
  • Verletzungen durch Sport oder Unfälle
  • Rehabilitation nach Operationen – speziell beim Einsatz künstlicher Gelenke (Knie, Hüfte, Schulter, Sprunggelenk), nach Schulter- oder Bandscheibenoperationen, Kreuzbandoperationen, Fußoperationen und dergleichen.

Wie läuft eine Physiotherapie/Einzelheilgymnastik ab?

Aufgrund des individuellen Charakters der Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten und der darauf zugeschnittenen Übungen wird Physiotherapie in der Orthopädie Liesing nur als Einzelleistung angeboten. Diplomierte Therapeuten und Therapeutinnen gehen dabei individuell auf Bedürfnisse und den persönlichen Behandlungsfortschritt ein. Dabei werden verschiedene Techniken angewendet und der Patient oder die Patientin bekommt ein auf die Person abgestimmtes Übungsprogramm für zu Hause. Eine Einheit dauert ca. 45 Minuten.

Was beinhaltet Physiotherapie?

Physiotherapie kann sowohl präventiv, als auch zur Therapie und Rehabilitation eingesetzt werden. Beispielsweise bei:

  • Rückenschule (Vorsorge und Therapie)
  • Korrektur von Haltungsfehlern
  • Beratung zur Einrichtung von Arbeitsplätzen bzw. zu rückenschonendem Arbeiten im Alltag und Beruf
  • Erhöhung der eigenen Körperwahrnehmung
  • Kräftigung von Muskeln und Dehnung
  • Zusammenstellen eines individuellen Übungs- und Therapieprogrammes
  • Erlernen von Übungen unter fachlicher Aufsicht

Welche Therapieformen werden eingesetzt?

Den erfahrenen Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen, die in der Orthopädie Liesing praktizieren, stehen durch ihre Diplomausbildung und langjährige Erfahrung zahlreiche Techniken zur Verfügung, die je nach Bedarf des Patienten eingesetzt werden können.

So wird etwa bei Skoliose der Wirbelsäule die Skoliostherapie nach Schroth wird als wirksame Therapie eingesetzt. Auch Elemente aus der Manuellen Therapie werden zur Mobilisierung der Wirbelsäule und Extremitäten bei Wirbelblockaden, oder Bewegungseinschränkungen der Gelenke eingesetzt. Die Schlingentisch-Therapie wird zur schonenden Verbesserung der Beweglichkeit degenerativer Gelenke (z.B. Hüfte, Knie, Schulter) angewendet. Manuelle Lymphdrainage bringt als sanfte Massage einen eventuellen Lymphstau in Fluss (z.B. nach Operationen). Die Laserakupunktur aktiviert Meridiane und bringt das Qi zum Fließen. Sie wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und verbessert die Beweglichkeit.

Die Physiotherapeuten der Orthopädie Liesing in 1230 Wien beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie gleich hier Ihren Termin.