Osteopathie

Osteopathie ist eine komplementärmedizinische Behandlungs- und Therapieform, die den Menschen ganzheitlich und in den funktionellen Kreisläufen seines Körpers sieht. Dabei geht diese Therapieform von der Fähigkeit des Körpers zur Selbstregulation und Selbstheilung sowie einem Wechselspiel von Struktur & Funktion aus. Daher bildet ein ausführliches Gespräch sowie eine gründliche Untersuchung den Beginn jeder osteopathischen Behandlung. Die Osteopathie arbeitet mit der Annahme, dass sich auch vergessene oder verdrängte Traumata in körperlichen Beschwerden niederschlagen können und dass der „Ausbruchsort“ eines körperlichen Problems nicht immer der Ort des Ursprungs ist.

Die Diagnose und Behandlung wird – ähnlich wie in der Manualtherapie – sanft mit den Händen durchgeführt. Dabei werden die Techniken individuell auf den Patienten oder die Patientin abgestimmt. Dr. Alfred Steinwenter machte seine Osteopathieausbildung am renommierten Philadelphia College of Osteopathic Medicine in den USA.

Bei welchen Beschwerden kann Osteopathie helfen?

Unter anderem kann eine osteopatische Therapie bei Migräne, Kopfschmerzen, Cervicalsyndrom, Schulter- und Rückenschmerken, Bandscheibenproblemen, Lumbago/Dorsalgie, Verspannungen und Gelenksproblemen helfen. Auch nach Sportverletzungen oder Unfällen kann durch Osteopathie eine Verbesserung herbeigeführt werden. In der Nachsorge nach Operationen kann Osteopathie den Heilungsprozess unterstützen.

Die Physiotherapeuten der Orthopädie Liesing in 1230 Wien beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie gleich hier Ihren Termin.